Marco van der Meer neuer Regionsvorsitzender des Verbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER

Marco van der Meer (49 Jahre), geschäftsführender Gesellschafter der van der Meer Gruppe (Düsseldorf/Oberhausen; VDMG), ist von der Mitgliederversammlung des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER zum Vorstandsvorsitzenden des Regionalkreises Düsseldorf/Niederrhein gewählt worden.

Der Verband ist politische Interessenvertretung für 6.000 Mitgliedsunternehmen. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von rd. 460 Mrd. Euro. Über 90 Prozent der Unternehmen werden von Eigentümerfamilien geführt.

Der Jurist und Volkswirt Marco van der Meer setzt auf intensiven Dialog mit politischen Entscheidungsträgern. Seine Forderung: „Mehr Lebenswirklichkeit in die Politik – vor allem auf städtischer und regionaler Ebene!“ Im Industrie-Club Düsseldorf kündigte der gebürtige Niederländer an, sich insbesondere für den Abbau von Bürokratie einzusetzen: „Unternehmen und Bürger brauchen pragmatische und vor allem raschere Entscheidungen in der Landes- und Bundespolitik. Wer Standortvorteile propagiert, muss auch für adäquate Rahmenbedingungen sorgen.“

Die van der Meer Gruppe unterstützt Unternehmen bei der Wirtschaftlichkeitssteigerung. Portfolio: Beratung, Produkt- und Dienstleistungspakete, proprietäre Systeme zur durchgehenden Prozessdigitalisierung, Management von generischen Investitionsgütern und Verbrauchsmaterialien, Volumenbündelung. Zielgruppe: CEOs, CFOs, Einkäufer etc.

Weitere Informationen:

https://www.familienunternehmer.eu/